Skip Ribbon Commands
Skip to main content

HS10S-65FA

HS10S-65FA

Wasserstationen dieses Typs dienen zur Absicherung von Anlagen mit großem Wasserverbrauch...

Produktbeschreibung

Wasserstationen dieses Typs dienen zur Absicherung von Anlagen mit großem Wasserverbrauch.

Sie können in großen Wohngebäuden, in der kommunalen Wasserversorgung sowie für gewerbliche, industrielle und ähnliche Trinkwasser-Installationen eingesetzt werden. Es handelt sich um Armaturen, bei denen alle zur Absicherung geforderten Armaturen wie Rückflussverhinderer, rückspülbarer Filter und Druckminderer zusammengefasst sind. Der Rückflussverhinderer verhindert selbständig das Rückdrücken, Rückfließen und Rücksaugen von Wasser. Der rückspülbare Flanschfilter verhindert das Einspülen von Fremdpartikeln, wie z.B. Rostteilchen, Hanfreste und Sandkörner und reduziert so die Korrosionswahrscheinlichkeit. Er verfügt über eine hochwirksame Rückspültechnik und kann mit der vollautomatischen Rückspülautomatik Z11AS und dem Differenzdruckschalter DDS76 nachgerüstet werden. Der Druckminderer schützt die Anlagen vor zu hohem Versorgungsdruck. Druckschäden werden vermieden und der Wasserverbrauch gesenkt. Zusätzlich werden durch das Reduzieren und Konstanthalten des Betriebsdrucks störende Fließgeräusche innerhalb der Installation minimiert.

Technische Eigenschaften

Zertifizierungen
  • Alle Komponenten DVGW-zertifiziert
Medium

Trinkwasser 

Nennweite DN 65 mm
Rohranschluss Flansche
Einbaulage horizontal
Stat. Druck PN16
Druck-Bereich 1,5 ... 7,5 bar
Max. Mediumstemp. 65 oC
Nenndurchfluss m³/h 47
Filterfeinheit 100 micron
Filtertyp rückspülbar
Zusatz-Beschreibung
  • Material bleifrei mit einem Bleianteil kleiner 0,1 %
  • Filtereinsatz komplett austauschbar
  • Patentiertes Rückspülsystem - schnelles und gründliches Reinigen des Filters bei gleichzeitig geringem Wasserverbrauch
  • Vollautomatische Filterreinigung mit nachrüstbarer Rückspülautomatik Z11AS und Differenzdruckschalter
  • Innen und außen pulverbeschichtet - physiologisch und toxikologisch unbedenklich
  • Normierter Ablaufanschluss
  • Nicht steigende Spindel mit Stellanzeige an der Federhaube zum Einstellen des Hinterdrucks am Druckminderer
  • Sollwertfeder außerhalb des Trinkwasserbereichs
  • Vordruckkompensation - schwankende Vordrücke haben keinen Einfluss auf den Hinterdruck
Druck-Messbereich 2 ... 16 bar
Max. Vordruck 16 bar
Mindestdruckgefälle 1 bar
Max. Mediumstemp.

gemäß DIN EN 1567: 30 °C