Skip Ribbon Commands
Skip to main content

D17P-100B

D17P-100B

Gemäß DIN EN 806-2 in Verbindung mit DIN 1988-200 schützt ein Druckminderer Hauswasseranlagen vor zu hohem Versorgungsdruck...

Produktbeschreibung

Gemäß DIN EN 806-2 in Verbindung mit DIN 1988-200 schützt ein Druckminderer Hauswasseranlagen vor zu hohem Versorgungsdruck. Er kann auch für industrielle und gewerbliche Zwecke unter Berücksichtigung seiner Spezifikationen verwendet werden. Bei Verwendung eines Druckminderers werden Druckschäden vermieden und der Wasserverbrauch gesenkt. Der eingestellte Druck wird auch bei stark schwankenden Vordrücken konstant gehalten. Durch das Reduzieren und Konstanthalten des Betriebsdrucks werden störende Fließgeräusche innerhalb der Installation minimiert. 

Technische Eigenschaften

Medium Trinkwasser
Nennweite DN 100 mm
Rohranschluss Flansche
Stat. Druck PN25
Druck-Bereich 1,5 ... 8 bar
Nenndurchfluss m³/h 110
Gehäusematerial Grauguss GGG40
Beschichtung pulverbeschichtet
Material Federhaube duktiler Guss
Entlastetes Einsitzventil Ja
Zusatz-Beschreibung
  • Vordruckkompensation - schwankende Vordrücke haben keinen Einfluss auf den Hinterdruck
  • Nicht steigende Spindel mit Stellanzeige an der Federhaube zum Einstellen des Hinterdrucks (ausgenommen DN200)
  • Ventileinsatz aus hochwertigem Kunststoff, komplett austauschbar
  • Sollwertfeder außerhalb des Trinkwasserbereichs
  • Mit Hinterdruckmanometer
  • Alle Werkstoffe sind UBA-konform
  • ACS-zertifiziert
Anschlussdurchmesser 4 inch
Max. Vordruck 25 bar
Mindestdruckgefälle 1 bar
Max. Mediumstemp. 65 oC